SV Stuttgart Wolfbusch 1956 e.V.
Der Schachverein für Jung und Alt!

Herzlich willkommen beim SV Wolfbusch


Spielabend:

Jugendliche: Freitags 17.00 - 20.00 Uhr
Erwachsene: Freitags ab 20.00 Uhr

Spielort:

Altes Pfarrhaus, Ditzingerstr.7
70499 Stuttgart-Weilimdorf

Kurzinfo:

Unser 1956 gegründeter Verein gehört mit seinen 180 Mitgliedern zu den größten Vereinen im Deutschen Schachbund. Die Hälfte aller Vereinsmitglieder ist unter 20 Jahre alt. An den Verbandsspielen nehmen wir mit 7 Mannschaften, von der Verbandsliga bis zur B-Klasse, teil. Bei den Frauen spielen wir in der 2.Bundesliga und sind mit führend in Württemberg.

Die nächsten drei Termine:

BeginEndeBeschreibung
25.02.2018 9:00 25.02.2018 14:00 Bezirksliga 7  Details Details
25.02.2018 9:00 25.02.2018 14:00 B-Klasse 6  Details Details
04.03.2018 9:00 04.03.2018 14:00 A-Klasse 7  Details Details

Die letzten News

Das Oberliga-Wunder bleibt aus
Verein

Wie berichtet lag unsere 1.Mannschaft vor der 7.Runde der Oberliga überraschend nicht auf einem Abstiegsplatz, hatte aber dafür die schwere Begegnung gegen die nicht minder überraschend
vorletzte TG Biberach vor sich. Weitere Überraschungen gibt es allerdings nicht mehr zu vermelden, denn im direkten Aufeinandertreffen waren sich offenbar alle Beteiligten der Bedeutung des Kampfes bewusst. ... mehr

Erstellt von AlexH am 20.02.2018 17:14
Enger Endstand beim Faschingsblitzturnier
Verein

Unser traditionelles Neujahrs-/Faschingsblitzturnier fand diesmal im Februar in relativ kleiner Runde mit 14 Teilnehmers statt, was der Spannung keinen Abbruch tat. Umkämpft war es allemal und natürlich kamen auch alle Teilnehmer sowohl zu Punkten als auch zu Sachpreisen. ... mehr

Erstellt von AlexH am 20.02.2018 17:06
2.Frauen-Bundesliga: Platz 2 in Augsburg verteidigt!
Damen

In der 2.Frauen-Bundesliga ging es für unser Team in der vorletzten Doppelrunde der Saison nach Augsburg und dort gegen die beiden hessischen Teams des SK Langen und des SK Gernsheim Bei einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer FC Bayern München bestand sogar die Chance, zumindest theoretische Chancen auf die Meisterschaft zu behalten. Denn in der finalen Doppelrunde Mitte Februar kommt es noch zur direkten Begegnung in München.

Die junge Mannschaft aus Langen trat zwar nur zu fünft an, sodass wir durch Galina Timofeeva kampflos mit 1:0 in Führung gingen. ... mehr

Erstellt von AlexH am 06.02.2018 14:39